2015-Mitgliederversammlung

Harmonie und Engagement bei der SBi Gau-Algesheim
In einer gut besuchten Mitgliederversammlung gab der Vorsitzende der Sozialdemokratischen Bildungsinitiative Gau-Algesheim (SBi) seinen Rückblick auf das abgelaufene Jahr 2014. Er stellte dabei mit Genugtuung fest, dass es das ereignisreichste Jahr in der Vereinsgeschichte war.
Neuer Vorstand 2015 der SBi Gau-Algesheim

Im Mittelpunkt standen dabei die Veranstaltungen um das Wirken von Karl Bechert und Albert Schweitzer. Deren Zusammenarbeit war gemeinsam mit der Carl-Brilmayer-Gesellschaft aufgearbeitet und dokumentiert worden. Das Ergebnis war eine Plakatausstellung in der Verbandsgemeindeverwaltung, ein informativer Vortrag und eine Tagesfahrt zum Albert-Schweitzer-Museum in Günsbach im Elsass. Daneben erwähnte er auch das weitere Reiseprogramm, insbesondere die Jahresfahrt nach Mettlach, zur Saarschleife und nach Luxemburg-Land. Außerdem würdigte er den beispielhaften Einsatz der Mitglieder beim Ruandatag und beim Weihnachtsmarkt. Als fulminant bezeichnete er die Kabarettveranstaltung mit Christoph Sieber. Ergänzend dazu präsentierte Günter Frey seine Dokumentation der Pressearbeit. Danach stellte Peter Klein den Kassenbericht vor. Er konnte dabei auf einen Überschuss im abgelaufenen Jahr und eine gute Finanzlage des Vereins verweisen. Die Revisorinnen bestätigten ihm eine ordnungsgemäße Kassenführung und stellten damit den Antrag auf Entlastung des Vorstandes, dem die Versammlung einstimmig zustimmte. Bei den anstehenden Wahlen zum Vorstand wurden die bisherigen Mitglieder einstimmig bestätigt; das gleiche galt für die Revisorinnen.

In der Vorausschau stellte Klaus Leibenath das Programm 2015 vor. Dazu gehören neben einer Tagesfahrt in die Eifel, einer Mehrtagesfahrt nach Berlin mit umfangreichem Besuchsprogramm politischer Einrichtungen wieder eine Kabarettveranstaltung mit Martin Zingsheim, der erst kürzlich den Förderpreis der Stadt Mainz für die Kleinkunst erhalten hat. Ganz aktuell verwies Leibenath auf die Benefizlesung „Ein Narr packt aus!“ von Herbert Bonewitz zugunsten des Vereins „Armut und Gesundheit in Deutschland“ von Prof. Dr. Trabert, mit dem die SBi ihre soziale Ausrichtung unter Beweis stelle.

Nach dem offiziellen Teil übergab er Joachim Raczek das Wort, der wie in den Vorjahren die weltweiten politischen Geschehnisse kommentierte. Im Mittelpunkt standen dabei neben sonstigen positiven und negativen Ereignissen die aktuellen Entwicklungen zu „Griechenland und EU“ sowie zu „Putin, Russland und die Ukraine“. Beides Themen, die – ganz im Sinne der Ziele der SBi – eine lebhafte Diskussion auslösten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.