2016-Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung 2016: Aktives Leben in der SBi Gau-Algesheim

In einer gutbesuchten und harmonisch verlaufenen Mitgliederversammlung konnte Klaus Leibenath als Vorsitzender der Sozialdemokratischen Bildungsinitiative Gau-Algesheim (SBi) auf ein reges Vereinsleben zurückblicken. Das Jahresprogramm war gespickt mit Informationsveranstaltungen wie z.B. dem Vortrag des Landesbeauftragten für Migration und Integration, informativen und geselligen Fahrten z.B. nach Berlin zum „Tag der offenen Tür der Bundesregierung“ sowie mit der traditionellen Kabarettveranstaltung mit dem Wortkünstler Martin Zingsheim. Die gute Resonanz in der Mitgliedschaft aber auch bei Gästen wertete er als Zeichen dafür, dass diese Veranstaltungen das gesellschaftliche Leben in Gau-Algesheim bereichern. Die Fülle an Aktivitäten kam auch in dem von Günter Frey zusammengestellten Pressespiegel zum Ausdruck. Kritisch merkte Leibenath an, dass Stadtbürgermeister Faust Ende letzten Jahres die Veröffentlichung von Pressemitteilungen der SBi in den Stadtnachrichten untersagt hatte. Erst durch die Entscheidung des Ältestenrates sei diese Sperre wieder aufgehoben worden.

Nachdem Peter Klein als Kassenwart auf eine gute Bilanz und einen guten Kassenstand der SBi verweisen konnte, stimmte die Versammlung dem Antrag der Rechnungsprüferin Karin Kost auf Entlastung des Vorstands zu. Ebenfalls einstimmig beschlossen die Mitglieder eine geringfügige Erhöhung der Mitgliedsbeiträge. Daraufhin wurde die Planung von Aktivitäten im Jahr 2016 vorgestellt. Dazu gehören u.a. die Aufstellung des Grabsteins von Prof. Bechert auf dem Friedhof, die Tagesfahrt nach Heidelberg mit dem Besuch der Friedrich-Ebert-Gedenkstätte, die Führung durch die Mainzer Synagoge, die Mehrtagesfahrt nach Bremen mit Gespräch in der Bremer Bürgerschaft sowie der Kabarettabend mit Frank Fischer. Erstmalig will sich die SBi mit einem Beitrag „Weihnachten in Ruanda“ am „Lebendigen Adventskalender“ beteiligen.

Der formelle Abend schloss mit der Übergabe von Präsenten an Mitglieder, die sich bei den unterschiedlichen Veranstaltungen aktiv eingebracht hatten. Dem schloss sich ein noch langes gemütliches Beisammensein im Karl-Bechert-Haus an.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.