2012-Fotoausstellung

Beeindruckende Bilder von Krieg und Gewalt an Frauen

Die Fotoausstellung „Frauen im Kreuzfeuer – Zwischen Wut und Sehnsucht nach Frieden“ war Ziel eines Besuches einer Gruppe der Sozialdemokratischen Bildungsinitiative Gau-Algesheim e.V. (SBi). Frau Gisela Samstag, die in ihrer Funktion als ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeinde die Ausstellung organisiert hatte, begrüßte die Gruppe und führte eingehend in die Thematik ein, die die britische Fotografin Jenny Matthews auf 36 beeindruckenden Bildern festgehalten hat. Sie wollte damit authentisch über leidvolle Erfahrungen berichten, die die Frauen weltweit von Afghanistan bis Uganda mit Krieg und Gewalt gemacht haben.

Den Betrachtern der Bilder zeigte sich die ganze Grausamkeit der kriegerischen Auseinandersetzungen, die zu lang anhaltenden – oftmals nicht überwindbaren – traumatischen Erfahrungen und Erinnerungen bei ihren Opfern geführt haben. Sie konnten aber gleichzeitig den unbeugsamen Lebenswillen, den Einfallsreichtum und das neues Selbstbewusstsein der Frauen wahrnehmen, ein neues Leben zu beginnen und die Gesellschaft wieder aufzubauen.

Wie Frau Samstag abschließend ausführte, sei es ihr ein Anliegen, die Rolle der Frau nicht nur im regionalen Bereich zu stärken. Vielmehr müsse man auch die weltweiten Ereignisse aufgreifen und sie bewusst machen. In diesem Sinne sagte Günter Frey für die SBi Gau-Algesheim die Unterstützung ihrer Bemühungen zu. Weitere Ansätze gemeinsamer Arbeit wurden danach bei Federweißem und Zwiebelkuchen im Karl-Bechert-Haus ausgetauscht.

Günter Frey – Schriftführer

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.