2014-Mitgliederversammlung

Attraktives Vereinsleben der SBi Gau-Algesheim

In der gut besuchten Mitgliederversammlung am 13. März 2014 konnte der Vorsitzende der Sozialdemokratischen Bildungsinitiative Gau-Algesheim (SBi), Klaus Leibenath, über ein vielfältiges Vereinsleben berichten.

Neben einer Tagesfahrt an die Mosel und der mehrtägigen Jahresfahrt an die Ostsee wurden mit den Themen Mikrokredite und Rekommunalisierung der Energiepolitik interessante Veranstaltungen angeboten. Ganz im Sinne des Mentors der SBi, Karl Bechert, beteiligte sich eine Gruppe an der Demonstration gegen die noch in Rheinland-Pfalz gelagerten Atomwaffen und ließ den Organisatoren eine Spende zukommen. Außerdem schloss sich der Vorstand der Initiative „Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel“ an. Ebenso engagierte sich der Verein in der Gau-Algesheimer Millennium-Initiative, sei es durch die Mitwirkung beim Millennium-/Fairtrade-Tag oder beim Verkauf des Millenniumweins zugunsten des Gau-Algesheimer Weihnachtsmarktes.

Als Höhepunkt stellte sich der fulminante Auftritt von Simone Solga mit ihrem Programm „Im Auftrag der Kanzlerin“ heraus, womit die jahrelange Tradition der Kabarettveranstaltungen fortgeführt wurde.

Als neue Aktivität wurde in Zusammenarbeit mit der Carl-Brilmayer-Gesellschaft die intensive Zusammenarbeit von Karl Bechert und Albert Schweitzer aufgearbeitet. In Folge davon wird es am 1. April zu einem Vortrag mit der Eröffnung einer Ausstellung zu beiden Persönlichkeiten als Visionäre für eine friedvolle Welt kommen. Dem wird sich eine gemeinsame Fahrt ins Elsass unter dem Motto „Auf den Spuren von Karl Bechert und Peter Bischof“ anschließen.

Im Übrigen ging Klaus Leibenath auch auf die durchgeführte Mitgliederbefragung ein, die im Wesentlichen die bisherige Arbeit des Vereins würdigte. Peter Klein konnte über ein finanziell positives Jahresergebnis und eine gute Kassenlage berichten. In Folge davon stimmten die Mitglieder ohne Gegenstimmen der von den Revisoren vorgeschlagenen Entlastung des Vorstandes zu. Mit einem Ausblick auf die geplanten Aktivitäten, insbesondere auch der Beteiligung am Ruandatag Rheinland-Pfalz, ging eine harmonische Mitgliederversammlung mit einem gemütlichen Imbiss zu Ende.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.