Herzlich Willkommen bei der Sozialdemokratischen Bildungsinitiative Gau-Algesheim, wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Webseite.

Die SBI kann auf eine über 30jährige Geschichte in Gau-Algesheim zurückblicken. Unser Anspruch ist es, das kulturelle und gesellschaftliche Leben in unserer Stadt mit entsprechenden Angeboten zu bereichern. Dies ist nicht immer einfach, aber mit ihrer Hilfe und dem engagierten Wirken aller Gäste und Mitglieder unseres Vereins lässt sich dies immer wieder meistern.

Wenn Sie mehr über unsere Angebote wissen wollen, dann schauen Sie sich doch hier einmal um. Wir würden uns freuen, sie als Gast bei einer Veranstaltung begrüßen zu können.
Ihr
Klaus Leibenath
Vorsitzender

Die Entstehungsgeschichte der SBI

Gründungs- und Vereinsdaten:
24.07.1980: Gründung der SBI
18.11.1980: Eintragung in das Vereinsregister (VR 647)
04.12.1980: Abschluss des Kaufvertrages für das Haus „Im Winkel 4“
27.5. – 29.05.1988: Einweihung des Karl-Bechert-Hauses
01.04.1991: Gedenkstunde zum 10. Todestag von Karl Bechert

Schon Ende der 50er-Jahre begannen einige Gau-Algesheimer Sozialdemokraten bescheidene Rücklagen für ein eigenes Domizil zu bilden. Diese Idee des eigenen Heims lebte im Ortsverein der Gau-Algesheimer SPD immer weiter, auch wenn zunächst keine Chance für eine rasche Umsetzung gegeben war.

 Karl Bechert-Haus

Dies änderte sich, als 1980 ein kleines Haus im Innenbereich von Gau-Algesheim zum Verkauf angeboten wurde.

Da der SPD-Ortsverein aber keine juristisch selbstständige Person ist, war es erforderlich, einen Verein zu gründen, um den Ankauf rechtlich abwickeln zu können.

Dies war die „Geburtsstunde“ der Sozialdemokratischen Bildungsinitiative Gau-Algesheim e.V. (SBI), die mit Kaufvertrag vom 4. Dezember 1980 Eigentümerin des Hauses „Im Winkel 4“ wurde.

Parallel zum Ausbau wurde für das Haus auch ein geeigneter Namensgeber gesucht. Prof. Karl BechertEine Studienarbeit wies dabei den Weg zu einer politisch und wissenschaftlich herausragenden Person, die lange in Gau-Algesheim lebte und von hier aus wirkte: Prof. Dr. Karl Bechert.

Seine politische Weitsicht in Fragen der Umwelt- und Friedenspolitik, seine Tatkraft in der kommunalen Politik sowie im Deutschen Bundestag, aber auch seine besondere soziale und menschliche Fürsorge haben uns tief beeindruckt.

Wir sind sicher, dass es die richtige Wahl war, und wir sind stolz, dass das Haus seinen Namen trägt.

In zwei Etagen befinden sich unterschiedlich große Versammlungsräume, eine Küche, ein Büro, ein Abstellraum und ein Kellergewölbe. Das Haus dient neben der SBI auch der SPD als Tagungsort für Versammlungen und Beratungen, als Raum für öffentliche Informationsveranstaltungen aber auch als Treffpunkt für gesellige Feiern in beiden Organisationen.

Am 24.07.1980 wurde von 17 anwesenden Personen die Sozialdemokratische Bildungsinitiative Gau-Algesheim – kurz SBI genannt – gegründet.  Im Jahr 2005 konnte die SBI ihren 25. Geburtstag feiern. Die Mitgliederzahl im Jubiläumsjahr betrug 48 Mitglieder, heute sind es 79 Mitglieder.

Wie bei allen neugegründeten Vereine,  mussten an den eigenen hohen Ansprüchen der Gründerphase einige Abstriche gemacht werden. Ein bei der Gründung besonders betontes Vereinsziel, die Fort- und Weiterbildung der kommunalen SPD-Mandatsträger, konnte mit den vorhandenen Kräften kaum erfüllt werden.

Zu unserer vollen Zufriedenheit hat sich dagegen der Beitrag der SBI am Kulturgeschehen in der Stadt entwickelt. Die jährlichen Kabarettabende der Sozialdemokratischen Bildungsinitiative gehören inzwischen zu einem gut angenommenen Kulturangebot in der Stadt. Viele Größen der aktuellen Kabarettszene waren vor Jahren bei uns zu Gast, wie Urban Priol im Jahr 2000. Auch unsere Informationsveranstaltungen zu aktuellen Themen haben einen gutem Anklang gefunden. Ebenso finden unsere jährlichen Informations- und Bildungsreisen sehr guten Zuspruch. Der Zuwachs an neuen Mitgliedern ist sicher dieser letztgenannten Vereinsaktivität zuzuschreiben.

Weitere Informationen zu Prof. Karl Bechert finden Sie hier….

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.