2017-Lieder der Arbeiterbewegung

Logo Arbeiterlieder


Arbeiterlieder
mit
Uli Valnion

Musikalische Zeitreise durch die Arbeiterbewegung

Der Säulensaal des Schloss Ardeck bot ein tolles Ambiente für eine kulturelle Veranstaltung der besonderen Art. Das Regionalbüro Mainz der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) präsentierte, unterstützt von der Sozialdemokratischen Bildungsinitiative Gau-Algesheim (SBi), den Sänger, Gitarristen und Liedermacher Uli Valnion mit Liedern der Arbeiterbewegung.

Arbeiterlieder mit Uli Valnion

Sein Repertoire im Rahmen des immateriellen UNESCO-Weltkulturerbes „Singen der Lieder der deutschen Arbeiterbewegung“ war eine Zeitreise aus der deutschen und internationalen Geschichte. Uli Valnion präsentierte dabei Klassiker wie „Die Internationale“, „Wann wir schreiten Seit an Seit“, „Brüder zur Sonne, zur Freiheit“ oder „Die Moorsoldaten“ ebenso wie eigene Kreationen in Anlehnung an hervorragende Gesangskünstler wie z.B. Joan Baez. Jedes seiner Lieder hatte seine besondere Geschichte, seinen historischen Hintergrund aber auch seinen ganz aktuellen Bezug. Die beginnende Demokratisierung Anfang des 20. Jahrhunderts, die KZ’s der Nazizeit, die Zerstörung der spanischen Stadt Guernica vor genau 80 Jahren aber auch der aktuelle IS-Terror mit seinen Attentaten in Paris, Nizza und Berlin wurden in musikalische Erinnerung gerufen. Besonders registriert wurde auch die Tradition der großen Ostermärsche. Hier flocht ein Zuhörer ein, dass diese unmittelbar mit dem früher in Gau-Algesheim lebenden Bürger Karl Bechert in Verbindung stehen, der mit seinem Friedens-, Umwelt- und Anti-Atomkraft-Engagement der geistige Vater der SBi ist. Eines war den Liedern Valnions gemeinsam: Die Sehnsucht der Menschen nach Frieden, Freiheit und demokratischer Selbstbestimmung.

So war es nicht erstaunlich, dass die große Zahl der Besucher, darunter der Kandidat zur Wahl des Verbandsbürgermeistes, Jan Hofmann, und der frühere Büroleiter der Friedrich-Ebert-Stiftung, Rolf Mantowski, sich spontan dazu animieren ließen, stimmkräftig mitzusingen. Die führte zu einer ganz besonderen emotionalen Stimmung, der sich keiner entziehen konnte. Da war es fast schon selbstverständlich, dass Valnion mehrere Zugaben geben musste, bevor er mit dem obligatorischen Gau-Algesheimer Weinpräsent von Stefanie Hepper für die FES und Klaus Leibenath für die SBi verabschiedet wurde. Imbiss und Wein sorgten noch lange für eine gute Stimmung unter den Gästen, die sich alle begeistert zeigten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.