2019-Neue afrikanische Märchen

„Das sieht ja aus wie in Afrika“

Die afrikanische Tierwelt stand im Mittelpunkt der Lesung afrikanischer Geschichten und Märchen, die Anne Hagel für die Sozialdemokratische Bildungsinitiative Gau-Algesheim (SBi) im Rahmen der Woche des Buches durchführte, Neugierige und lebhafte Zuhörerinnen und Zuhörer  waren die Kinder der beiden Gau-Algesheimer Kindergärten sowie der Schloss-Ardeck Grundschule.

Vor dem Zuhören gab es ein Frage-Antwort-Spiel, in dem die Kinder ihre Kenntnisse und Erfahrungen über den Kontinent Afrika einbringen konnten, was sie auch eifrig taten. Daneben ging Anne Hagel auch auf die besondere Lebenssituation im Alltag der Kinder in Afrika ein, die geprägt ist vom Schulbesuch, der Feldarbeit, dem Hüten von Tieren und dem Sammeln von Brennholz – so ganz anders als in unserer Welt.

Mit viel Gestik und ausdrucksstarker Mimik gelang es ihr mühelos, die Faszination der Märchen auf die aufmerksam lauschenden kleinen Zuhörer zu übertragen. Neben der Lektüre der Märchen brachte sie aus ihrem „Afrika-Fundus“ zahlreiche Requisiten wie einfache Musikinstrumente, Masken, Figuren, Bastkörbe und Bastschalen sowie aus Bananenblättern hergestellte Bälle mit. Die Kinder nutzten dieses Angebot gerne und eifrig zum Anfassen und Spielen.

Die betreuenden Erzieherinnen und die Leitbildpatin Marion Lehmann waren überzeugt, dass es nicht nur Anne Hagel, sondern vor allem den teilnehmenden Kindern Spaß gemacht hat, in eine fremde Welt mit ihrer fremden Kultur einzutauchen – und das war auch das Ziel der Märchenstunde.

Die Kinder der städtischen Kindertagesstätte verfolgen fasziniert in der liebevoll eingerichteten „afrikanischen Ecke“ die Märchenlesung von Anne Hagel

Bild (Günter Frey) Die Kinder der städtischen Kindertagesstätte verfolgen fasziniert in der liebevoll eingerichteten „afrikanischen Ecke“ die Märchenlesung von Anne Hagel

————————————–

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.